Mittwoch, 25. Januar 2012

Vollkorn - Germknödel mit Mohn-"Butter" 100% vegan


Der ultimative Skihütten – Klassiker für süße Leckermäuler!
 Glaubt mir, selbstgemacht sind die Knödel gar nicht so schwer wie man denkt und mindestens genauso lecker wie im Winterurlaub! Der einzige Unterschied - ich habe sie mit Vollkornmehl zubereitet - soll ja schließlich gesund sein :-)
 *Ihr braucht nur ein wenig Zeit, dann werden sie Euch gelingen*

Zutatenliste
Für den Teig:
250 g Vollkornmehl
½ Päckchen Hefe
100 ml Sojamilch
1 Prise Salz
35 g vegane Margarine bzw. Butter
1 EL Apfelmus
Für die Füllung:
150 g Pflaumenmus
½ TL Zimt
1 TL Rum o. Jagertee
Für die Mohn-„Butter“:
100 g vegane Margarine bzw. Butter
2 TL Mohn
2 TL Puderzucker


  1. Für den Teig Vollkornmehl, Hefe und Salz in einer großen Schüssel vermengen.
  2. Sojamilch  gemeinsam mit der Margarine und dem Apfelmus erwärmen und gut durchrühren. Achtung: Nicht kochen lassen, nur auf lauwarm erhitzen!
  3. Dann beides miteinander vermischen und einen glatten Teig daraus kneten.
  4. Den Teig für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten: Pflaumenmus mit Zimt und Rum (oder meinem Favorit: Jagertee!) vermischen und beiseite stellen.
  6. Den Teig nach der Ruhezeit nochmals durchkneten und zu einer Rolle formen. Mehrere kleine Stückchen abtrennen, zu einer Kugel formen und plattdrücken Achtung: Die fertige Größe des Knödels wird nach dem Kochen ungefähr doppelt so groß sein! In die Mitte jeweils 1 TL von der Füllung geben, dann die Kugel wieder verschließen, so dass keine Öffnung bleibt.
  7. Die Knödel auf einer Fläche aufreihen (Backpapier eignet sich gut) und nochmals weitere 30 Minuten gehen lassen.
  8. Nach der Ruhezeit Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Etwas Salz hinzugeben.
  9. Mit einer Schöpfkelle die Knödel hineingeben und die Hitze reduzieren. Knödel ca. 10 – 15 Minuten köcheln lassen.
  10. In der Zwischenzeit die vegane Butter schmelzen und mit dem Mohn und Puderzucker verrühren.
  11. Die Knödel aus dem Wasser holen und abtropfen lassen. Auf Tellern anrichten, Mohn – „Butter“ darübergeben und mit Puderzucker dekorieren!
Fertig*

LG, Jenny*

Kommentare:

veganes lischen hat gesagt…

ooh wie klasse das klingt!! :D den gibts am wochenende - auf jeden fall!
bin sowieso ein echter germknödel-fan! :)
danke für das rezept!

ach und wenn ich schon mal dabei bin:
bei der kokossahne (die würde hierzu sicher auch gut passen^^) - welche kokosmilch (marke) nimmst du dafür und nimmst du nur das "harte zeug" obendrauf oder den ganzen inhalt? :)
danke schon mal und liebe grüßle!
lischen

Jenny* hat gesagt…

@Lischen: Für die Kokossahne nehme ich den gesamte Inhalt, also hart und weich. Von der Marke her immer unterschiedlich (was gerade so im Angebot ist :-)) Letztes Mal habe ich die vom Lidl gekauft - die ist auch ok! Viel Spaß beim Germknödel machen* Schön, dass Dir das Rezept gefällt! LG, Jenny*

blumen. hat gesagt…

ich liebe germknödel. (wir hier sagen allerdings hefeklöße!)
und jetzt habe ich unheimlichen appetit auf buttrige, hefige knödel, super!
wie du mit solchen rezepten so toll abnimmst, ist mir ein rätsel! (:

Grüße!

Vegan Experimentierende hat gesagt…

Lecker!! Für wie viele Knödel ist das Rezept denn gedacht??