Montag, 16. Januar 2012

Kokos - Sahne, 100% vegan


Nur 3 Zutaten, blitzschnell gemacht, ohne Schlagen und Mixen!
Diese leckere Kokossahne könnt Ihr wie normale Sahne verwenden.  Zum Beispiel zur Zubereitung von Torten und Creme-Desserts oder als Topping auf warmen Apfelkuchen… Mmmh… Natürlich vorausgesetzt, man mag Kokos*
Ihr könnt die Sahne unter anderen auch mit Zimt, Vanille oder Kakaopulver vermischen (auch etwas Rum ist erlaubt), dann geht der Kokosgeschmack etwas unter und  die Sahne ist vielfach verwendbar.
Aber Vorsicht: Kalorienbombe!

Zutatenliste (Basic):
1 Dose Kokosmilch
3 EL Hafercuisine (oder Sojacuisine), kalt
3 EL Agavensirup

  1. Die Kokosmilch nicht vorher kaltstellen, da sie sich sonst schwer verarbeiten lässt!
  2. Die Kokosmilch mit der kalten Cuisine und dem Agavensirup erst grob, dann mit dem Schneebesen vermengen. Optional Gewürze o.ä. untermischen.
  3. Die Sahne für ca. 1 Stunde im Gefrierfach belassen, danach nochmals schön cremig durchrühren!
Fertig*
LG, Jenny*

Kommentare:

Jacy hat gesagt…

Wow, klingt gut ^^ Und da es mit der Sojasahne ja gerade solche Probleme gibt *seufz*
Werds bei Gelegenheit mal testen, danke fürs Posten! (:

NarCanty´s hat gesagt…

Suuuper *freu* Danke für das tolle rezept

Eulinchen hat gesagt…

Hallo,

verwendest du nur die "Kokossahne" auf der Milch oder die ganze? Und wie dickflüssig ist die Marke, die du verwendest? Bekomme hier nämlich nur ziemlich flüssige und mit der hat leider noch nie ein Kokossahne-Rezept funktioniert...
Werde es aber auf jeden fall ausprobieren. =)

Jenny* hat gesagt…

@Eulinchen: Wenn Du ganz sicher gehen willst, dann kühl die Kokossahne und die Hafercuisine vor und verwende von der Kokossahne nur das dickflüssige (bei mir klappt es aber auch wie oben beschrieben). Versuch es mit Hafercuisine von Oatley, die wird beim Kühlen schön dick! Lg, Jenny*

Lucky hat gesagt…

Mein Freund möchte ständig mal wieder Rafaello haben. Mal schauen, ob ich ihn damit auch erstmal ruhig stellen kann ;) Danke für das Rezept!

Anonym hat gesagt…

Liebe Jenny,

nimmst du eine normal große Dose Kokosmilch (400 ml) oder eine kleine (200 ml)? Und wenn die Sahne einmal fest ist, kann man sie auch für Sahnetorten verwenden? Und das hält? Das wäre ja wirklich ein Traum :) Dankeschön!

Jenny* hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Jenny* hat gesagt…

@Anonym: Ich nehme eine kleine Dose (also ca. 200 ml). Wenn du ganz sicher gehen willst, dann nimm erst nur das harte der Kokosmilch und gib dann langsam noch etwas der Flüssigkeit hinzu, bis die Sahne schön cremig ist! Dann im Gefrierfach parken und wieder cremig rühren!! Bei mir hat's immer geklappt, ich habe auch schon einige Torten mit der Kokossahne auf meinem Blog* P.S. Wenn es trotzdem nicht klappt, dann meld Dich nochmal!LG, Jenny*

Vegan Experimentierende hat gesagt…

Klingt so einfach wie genial!