Donnerstag, 5. Januar 2012

Broccoliauflauf mit Möhrensauce

Hallo zusammen!
Bevor ich vegan wurde, liebte ich Überbackenes in jeglicher Form.
Hauptsache, doppelt Käse drauf, eventuell noch Creme fraiche drunter und ab in den Ofen damit. Undenkbar was man sich damit angetan hat!
Das Überbacken auch anders geht, nämlich gesund, fettarm und mindestens genauso lecker, habe ich erst als Veganer gelernt. Zum Überbacken eignen sich soooo viele gesunde Dinge – so wie diese leckere Möhrensauce.
Entstanden ist das Rezept mal aus der Not heraus: Ich hatte Broccoli im Haus und wusste nicht mehr so recht, was ich damit anfangen sollte. Außerdem hatte ich mal wieder total Appetit auf ein leckeres Ofengericht.
Schnell geschaut, was noch so im Schrank vorhanden ist und dann kam dieser leckere Auflauf heraus.
Zudem perfekt für den Neustart in ein schlankes 2012 – denn das Gericht ist sehr fettarm*
Guten Appetit wünscht Euch Jenny*

Zutatenliste
  • 2 kleine oder  1 großen Broccoli
  • Ca. 6 Lasagneblätter
  • 6 kleine Möhren bzw. 4-5 mittelgroße Möhren
  • 1 helle Zwiebel
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sojamilch
  • 3 EL Hafer-, oder Sojacuisine
  • 4 EL Sojamargarine
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Zitronensaft
  • Meersalz
  • Cayennepfeffer, Kurkuma
  • 1 EL Gomasio

  1. Gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Broccoli in kleine Röschen unterteilen, waschen und  in das kochende Wasser  geben. Bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen, abgießen.
  2. Gemüsebrühe ansetzen, zum Kochen bringen.
  3. Währenddessen die Möhren waschen und kleine Scheiben schneiden, die Zwiebel schneiden und dann beides zu der Gemüsebrühe geben.
  4. Alles etwa 15 – 20 Minuten köcheln lassen, bis die Möhren weich zum Pürieren sind
  5. Möhren in der Gemüsebrühe pürieren
  6. Alles zurück auf den Herd und bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  7. Sojamilch, Cuisine, Margarine, Zitronensaft und Agavendicksaft hinzugeben und alles mit dem Schneebesen gut verrühren. Mit Meersalz, Cayennepfeffer und Kurkuma abschmecken.
  8. Backofen auf 200° Grad vorheizen.
  9. Eine längliche Auflaufform einfetten und den Boden mit der Hälfte der Broccoliröschen bedecken.
  10. Die Broccolischicht mit 3 Lasagneblättern abdecken und mit der Hälfte der Möhrensauce übergiessen. 2 EL Broccoli aufbewahren, den Rest  schichten. Wieder mit 3 Lasagneblättern abdecken und die restliche Möhrensauce darüber verteilen. Die aufbewahrten Broccoliröschen auf der Oberfläche platzieren und alles mit Gomasio bestreuen.
  11. Jetzt alles ab in den Ofen und etwa 30 Minuten darin lassen, bis die Oberfläche braun wird.

Guten Appetit**  wünscht Eure Jenny*

Kommentare:

fraujupiter hat gesagt…

Coole Idee, v. a. die Möhrensauce. Lieben Dank für das Rezept.
LG fraujupiter

Hi, I'm Kate. hat gesagt…

Drool... must.make.this. :)

Prinzessin auf der Erbse hat gesagt…

Das wird es morgen Abend geben! Außer mein Liebster besteht auf die geplante Pizza, aber das Rezept spricht mich gerade mehr an.
Ich habe nämlich alles davon zu Hause :-)

PD hat gesagt…

Liebe Jenny*, sehr gerne wurdest Du mit Deinem hungrig machenden Blog in http://veggie-blogger-network.blogspot.com/ integriert.
Um für Dich eine Autorenberechtigung einrichten zu können, brauche ich von Dir eine bei Google registrierte E-Mail-Adresse. Bitte schick` mir diese an kopfo@web.de .
V.v.l.G.* vom s.w.w.i.m.v.* PD
(*Viele vegane laktosefreie Grüße / *so weit wie irgend möglich veganen - nicht nur Mausflaus mag Abkürzungen ;-))
P.S.: Ein Tipp - wenn Du bei Dashboard/Einstellungen/Kommentare/Platzierung des Kommentarformulars "Pop-up-Fenster" anklickst, können sich Kommentierende bei Folgekommentaren benachrichtigen lassen - u. a. wichtig für möglichst viele Kommentare :-)

Lisachen hat gesagt…

Das klingt total gut... habe auch fast alles da, hätte ich doch nur den Broccoli heut gekauft. ^^ Danke für das köstlich klingende Rezept, vielleicht schaff ich auch zu schreiben, wie es geschmeckt hat. ;)

Anonym hat gesagt…

hat hervorragend geschmekt, obwohl ichs etwas abgeändert habe ;-) DANKE

änderungen:
sojamilch komplett durch sojasahne ersetzt

MARGARINE ersetzt durch ... ROHmilchbutter (ich weiß, die ist nicht vegan, dafür aber von glücklichen almkühen UND nicht tödlich, wie JEDE margarine)

mit veganem käse anstatt gomasio bestreut (wenn ich es HEUTE nochmals zubereite, werde ich BEIDES draufgeben ;-)