Montag, 28. November 2011

Kürbis - Schoko - Plätzchen, vegan



... die Plätzchen für einen eher herbstlichen Winter mit Laub anstatt Schnee, milden Temperaturen anstatt Frost und Altbierbowle anstatt Grog!
Naja, macht nix... Das kommt vielleicht noch.
Diese Plätzchen jedenfalls versüssen einen den Alltag!
Ein bisschen Arbeit machen sie schon, aber dafür sind sie auch echt
was Besonderes...
Und wer Kürbis liebt, sollte sie allemal probieren!
*
Viel Spaß beim Kneten!


Zutatenliste
125 g Weissmehl
125 g Weizenvollkornmehl
1 Msp. Backpulver
2 Päckchen Vanillezucker
100 g braunen Rohrohrzucker
80 g gemahlene Mandeln
200 g vegane Margarine
2 EL Apfelmus
50 g Puderzucker
Für das Kürbismus:
1 ganz kleiner Hokkaidokürbis
3 EL Agavensirup
Für die Schoki:
2 EL vegane Margarine
200 g vegane Zartbitterschokolade
50 ml Sojamilch
Wenn vorhanden: Einige Mandelsplitter zum Dekorieren*
Grundzutaten ohne Kürbismus und Schokiüberzug

  1. Den kleinen Hokkaidokürbis auftrennen, von den Samen befreien, in kleine Stücke teilen und in kochendem Wasser weich kochen (dauert, je nach Größe der Stückchen ca. 15-20 Minuten).  Achtung: Wasser nicht salzen! Danach den Kürbis abschütten und erkalten lassen.
  2. Beide Mehlsorten, Backpulver, Vanillezucker, Rohrohrzucker, Puderzucker und die gemahlenen Mandeln miteinander vermengen.
  3. Margarine und Apfelmus hinzugeben und alles miteinander zu einem glatten Teig rühren.
  4. Den Teig für ca. 1 Stunde im Kühlschrank oder für ne halbe Stunde im Gefrierfach parken.
  5. Den Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  6. Den erkalteten Teig herausnehmen und mit einem Teelöffel runde flache Scheiben auf das Backpapier formen. Mit dem Finger in die Mitte eine Kuhle  drücken (so dass dort eine Füllung hineinpasst)!
  7. Ab in den Ofen und die Plätzchen für ca. 20 Minuten schwitzen, danach ein wenig auskühlen lassen.
  8. Währenddessen die Kürbisstückchen  mit  3 EL Agavensirup zu Mus pürieren, beiseite stellen.
  9. 2 EL vegane Margarine in einem Topf zum Schmelzen bringen. Die Schokolade kleinbröckeln und ebenfalls schmelzen lassen. Nach und nach die Sojamilch unterrühren bis eine schöne cremige Masse entsteht. Warm halten.
  10. Auf den Plätzchen das Kürbismus platzieren und danach die warme Schokosauce mit einem Teelöffel darüberträufeln… Wer Lust hat, kann die Plätzchen noch mit einigen Mandelsplittern dekorieren*
**Mmm, der Aufwand lohnt sich**



Guten Appetit wünscht Jenny*



1 Kommentar:

König Kerst hat gesagt…

Danke für das Rezept. Ich habe es passend zu Halloween ausprobiert: http://fancrafts.blogspot.de/2013/10/halloween-matrjoschkas-und-vegane.html

LG Kerstin